Ab 2017: 19 % Umsatzsteuer für Fotobücher

Fotobücher sind sehr beliebt, um Hochzeiten, Geburtstage oder auch Firmenjubiläen zu dokumentieren. Sie bestehen aus Fotos, sind eventuell um eine kurze Bildbeschreibung ergänzt und werden mit Hilfe eines Computerprogramms individuell gestaltet. Bücher, Zeitschriften, Bildbände und andere grafische Erzeugnisse werden nur mit dem ermäßigten Umsatzsteuersatz in Höhe von 7 % besteuert.

Wer als Unternehmer Fotobücher verkauft, der kann nur noch bis Ende 2016 auch beim Verkauf von Fotobüchern von dem ermäßigten Steuersatz in Höhe von 7 % profitieren. Denn ab 2017 werden 19 % Umsatzsteuer fällig. Die Begründung dafür findet sich im europäischen Zollrecht. Dieses grenzt „normale“ Bücher von Fotobüchern ab, da diese „nicht zum Lesen bestimmt sind“. Die deutsche Finanzverwaltung folgt dieser Argumentation und erhöht die Umsatzsteuer auf Fotobücher. Der Preis für Fotobücher wird dadurch steigen, denn Unternehmen werden die um 12 Prozentpunkte höhere Umsatzsteuer einkalkulieren müssen, damit ihr Gewinn nicht sinkt.
Als Steuerberater mit Jahrzehnte langer Erfahrung übernehmen wir die fundierte Steuerberatung für Groß- und Einzelhändler sowie Filialisten in Lübeck, Hamburg, Kiel, Segeberg, Schwerin und im gesamten Norden. Wenn Sie Beratungsbedarf haben, sprechen Sie uns einfach an. Gern informieren unsere versierten Steuerberater Sie über unsere Leistungen und unsere Arbeitsweise – kostenlos und unverbindlich.

Merken

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.